News
23. Sep 2019
Vereinslager in Plötzky
Auch in diesem Jahr starteten die Karatekas des 1.SKDV Schönebeck in ... mehr
Weitere News:
  • Erfolgreiche Kreismeisterschaften in Egeln mehr
  • Landesmeisterschaften des KVSA mehr
  • Erfolgreiches Jahresende mehr
Mai 2021
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Besucher seit: 01.04.2004
Gesamt: 716482
Heute: 61

Nadin Kusch sichert sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft

30. Jun 2015 | karate
Nadin Kusch sichert sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft
Große Freude und riesen Jubel gab es am vergangenen Wochenende beim 1. Shotokan Karate-Do Verein Schönebeck e.V.. Nadin Kusch konnte nach langer Zeit wieder eine DM-Medaille im Katabereich nach Schönebeck holen. Sie gewann den dritten Platz bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Karate.

Erst Anfang des Jahres wurde der Schönebecker Karateverein zum Leistungsstützpunkt Kata des Karateverbandes Sachsen-Anhalts ernannt. Leistungsstützpunkttrainer Dennis Kusch, sowie der Vereinsvorsitzende Gunnar Martin freuen sich daher umso mehr über diesen großen Erfolg.

In diesem Jahr erhielten gleich vier Schönebecker Karatekas eine Nominierung durch die Landestrainer. 800 Starter aus 250 Vereinen und 16 Bundesländern nahmen an der Deutschen Meisterschaft der Jugend, Junioren und U21 in Erfurt teil. Im Katabereich starteten Eric Härtl und Nadin Kusch und im Kumitebereich erneut Nadin, sowie Hannes Krüger und Alex Bassarab, gut vorbereitet durch ihren Kumitetrainer Alexander Krüger. Für Eric und Hannes war es die erste Teilnahme an den deutschen Meisterschaften. Beide zeigten sehr gute Leistungen. Eric musste sich leider nach einer sehr guten Jion in der Vorrunde geschlagen geben, erhielt jedoch Lob und Anerkennung vom Landestrainer für seine Leistung. Für Hannes sah es zunächst gut aus, da sein erster Gegner nicht antrat und er mit einem Freilos in die nächste Runde ziehen durfte. In Runde zwei traf er jedoch auf einen sehr starken Gegner, welcher  anschließend deutscher Vizemeister wurde, sodass Hannes erneut in der Trostrunde antreten durfte. Hier traf er auf einen Karateka aus Berlin. Leider unterlag er knapp, konnte jedoch wertvolle Wettkampferfahrung für das nächste Jahr sammeln. Für Alex war es der dritte Start auf einer Deutschen Meisterschaft. Leider musste auch er sich in der Vorrunde einem starken Thüringer geschlagen geben. Da dieser sich kurz vor dem Finale geschlagen geben musste, hatte Alex keine Chance mehr in das Wettkampfgeschehen einzugreifen.

Auch Nadin hatte sich schon mehrfach für die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Jedoch ist es gerade im Kata-Bereich aufgrund der hohen Teilnehmerzahl mit hoher Leistungsdichte sehr schwer eine Platzierung zu erreichen. Ihr zielstrebiges und hartes Training unter der Leitung ihre Trainers Dennis Kusch zahlte sich in diesem Jahr aus. Wie immer gut betreut vom Landestrainer Kata, Alexander Löwe, welcher auch im Vorfeld jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stand, zeigte Nadin sehr schnelle und dynamische Techniken in ihren demonstrierten Kata und konnte somit die Kampfrichter Runde um Runde von sich überzeugen. So gewann sie die erste Runde  gegen eine niedersächsische Athletin klar mit 5:0. In Runde zwei überzeugte sie gegen die hessische Landesmeisterin erneut mit 5:0. Lediglich der späteren Deutschen Meisterin aus Bayern musste sie sich in ihrer dritten Runde geschlagen geben. Danach konnte sie jedoch wieder in den Folgekämpfen gegen Baden Württemberg und  Hessen von sich überzeugen und sicherte sich damit die langersehnte DM-Platzierung. 

Bilderliste Bilderliste
  • Nadin Kusch sichert sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft
  • Nadin Kusch sichert sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft
  • Nadin Kusch sichert sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft
  • Nadin Kusch sichert sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft
  • Nadin Kusch sichert sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft
deutsch englisch