News
23. Sep 2019
Vereinslager in Plötzky
Auch in diesem Jahr starteten die Karatekas des 1.SKDV Schönebeck in ... mehr
Weitere News:
  • Erfolgreiche Kreismeisterschaften in Egeln mehr
  • Landesmeisterschaften des KVSA mehr
  • Erfolgreiches Jahresende mehr
Dezember 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Besucher seit: 01.04.2004
Gesamt: 501033
Heute: 300

Schönebecker Karatekas in Tschechien

23. Apr 2012 |
Schönebecker Karatekas in Tschechien
Am 21. und 22.04.2012 fand der Grand Prix Hradec Kralove in Tschechien statt

Obwohl die Kategorien für die Schüler und Jugend erst am Sonntag stattfinden sollten, machten sich unsere Sportler Nadin und Jonas bereits Samstag auf den Weg nach Hradev Kralove. Somit konnten sie sich bereits am Vortag einen prägenden Eindruck vom Wettkampfgeschehen machen. 7 Tatamis in 2 Hallen, abgedunkelte Tribünen und ausgeleuchtete Wettkampfflächen, eine abgetrennte Halle für Siegerehrungen, 2 Hallen zur Vorbereitung, große Digitale Anzeigen und hunderte Karatekas aus 18 Nationen sorgten für ein unvergleichliches Wettkampfgefühl.

Im Nachhinein hieß es dann mit den Startern und Trainern aus den befreundeten Vereinen Ballenstedt, Staßfurt und Sangerhausen einen ruhigen Tag in der Stadt zu verbringen. Nach vielen Kommunikationsproblemen mit den tschechischen Einwohnern über helle Biere,dunkle Biere und Knödel und der Entdeckung des Army Gunner kehrten wir wieder im Hotel ein.

Ausgeruht ging es dann am Sonntag wieder in Congress Center um auch am Grand Prix teilzunehmen. Den Anfang machte diesmal Jonas. In der ersten Runde hieß es für ihn Pflichtkata. Er präsentierte eine souveräne Jion, dies sahen nicht nur Trainer und Publikum so, sondern auch die Kampfrichter und belohnten die Leistung mit 5:0 Fahnen. Aufgrund des großen Starterfeldes musste Jonas auch in der zweiten Runde Pflichtkata, Kanku-Dai, laufen. Zwar präsentierte Jonas eine gute Kata, doch konnte sein Gegner, erholt aus dem Freilos besser punkten und erhielt 3:2 Kampfrichter stimmen. Schade für Jonas, welcher seine Paradekatas noch zurückhalten musste.

Wesentlich holpriger verlief Nadins Wettkampfstart. Auch auf Pflichtkata vorbereitet, wurden diese aber im Schülerbereich vor Wettkampfbeginn abgesagt. Nadin zeigte trotzdem Jion, fand aber nicht richtig in das Wettkampfgeschehen, was sich dann auch tödlich gegen ihre Konkurrentin und spätere Siegerin des Turniers herausstellte. Doch durfte Nadin so in die Trostrunde einziehen. Hier präsentierte sie sich gewohnt stark, punktete mit Dynamik, sauberen Ständen und spektakulären Techniken und zog letztendlich mit mehreren 5:0 Entscheidungen ins kleine Finale ein. Die Herausforderung eine Kata nach der anderen zu laufen, brachte sie jedoch auch konditionell an ihre Grenzen. So war ein offensichtlicher Wackler in ihrer Nijushiho, der Grund für ein 4:1 und das Aus für Nadin. Trotzdem ist der fünfte Platz aus 31, als eine der Jüngsten der Kategorie, eine starke Leistung.
Im Kumite verlief es leider nicht so gut. Als letzte Kategorie an diesem Tag war Nadin zu ermattet um mit ihrer Konkurenz mithalten zu können und fing so bereits im ersten Kampf unachtsam 2 Jodan-Tsuki ein und verließ den Kampf mit 2:0. Eine Chance auf die Trostrunde blieb ihr leider verwehrt.

Artikel bewerten:

Auswertung: 2.0/5 (133 Bewertungen abgegeben)

deutsch englisch