News
23. Sep 2019
Vereinslager in Plötzky
Auch in diesem Jahr starteten die Karatekas des 1.SKDV Schönebeck in ... mehr
Weitere News:
  • Erfolgreiche Kreismeisterschaften in Egeln mehr
  • Landesmeisterschaften des KVSA mehr
  • Erfolgreiches Jahresende mehr
April 2021
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Besucher seit: 01.04.2004
Gesamt: 710997
Heute: 6

Wettkampfteam des 1.SKDV e.V. erfolgreich bei den diesjährigen Landesmeisterschaften

09. Mär 2011 | Webmaster
Wettkampfteam des 1.SKDV e.V. erfolgreich bei den diesjährigen Landesmeisterschaften
Optimistisch für die kommende Wettkampfsaison - 11 Podiumsplätze, davon zwei mal Gold und vier mal Silber, für das Wettkampfteam der Schönebecker Karatekas bei den diesjährigen Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalts.

 

Schönebeck/ Förderstedt (dk). Am 26.02.2011 fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalts im Karate, am Austragungsort Förderstedt, statt. Froh, über den recht schnell zu erreichenden Wettkampfort, standen die acht besten Karatekas des 1. SKDV gemeinsam mit ihren Trainern Uwe Herrmann, Dennis Kusch, Gunnar Martin und Alexander Krüger pünktlich um 9.00 Uhr an der Wettkampfmatte.
 
Unter ihnen befand sich der Wettkampfneuling Hannes Krüger, dem die Aufregung deutlich anzusehen war. Jedoch gelang es ihm rechtzeitig mit Beginn seiner Kategorie, Kumite U11, seine Unruhe zu bezwingen und er konnte sein Finale überlegen gewinnen. Damit holte der 9-jährige den ersten Landesmeistertitel nach Schönebeck. Diese beachtliche Leistung lässt mit Sicherheit auf eine weitere Bereicherung im Wettkampfteam der Schönebecker hoffen.

Nadin Kusch beendete in ihrer Kumite-Kategorie U14 -40 kg den ersten Kampf, mit deutlicher Führung von 9:1 Punkten, vorzeitig. In einem spannenden Finale holte sie anschließend den 2. Titel für das Schönebecker-Team bei dieser Landesmeisterschaft. Auch im Katabereich konnte die 11-jährige,  als eine der Jüngsten in der Kategorie Kata U14, in dem an diesem Tag teilnehmerstärksten und mit Bundeskadern gespickten Pool, u.a. der amtierenden Deutschen Meisterin, Josephine-Marie Richter, bestehen. Nach mehreren gewonnenen Runden, unterlag sie mit einem knappen 2:1, der späteren Finalistin. In der Trostrunde gewann sie alle anstehenden Kämpfe mit klaren 3:0 Kampfrichterentscheiden und sicherte sich somit einen tollen 3. Platz.

Jonas Martin startete in seiner Kategorie Kumite U16 -53 kg und stand am Ende in einem spannenden Finale. Nach einem Gleichstand von 2:2 Punkten gelang seinem Gegner in den letzten Sekunden der Entscheidungspunkt. Der Vizelandesmeistertitel, ein weiterer beachtlicher Erfolg in der sportlichen Laufbahn des 13-jährigen.
In der Kategorie Kata U16 trat er gemeinsam mit Johannes Knoblauch an. Johannes zeigte hohe Katas mit sauberen Techniken, unterlag jedoch dem späteren Sieger dieser Kategorie. In dem folgenden Kampf seiner Trostrunde zeigte er sich mit seiner Kata deutlich überlegen und holte verdient die Bronzemedaille. Mit einer dynamischen Kata Empi begann Jonas seinen Wettkampf. Leider ließ eine winzige Unsicherheit nach seinem Sprung den Kampfrichterentscheid zu Gunsten seines Gegners ausfallen. Hiernach ließ jedoch auch er nichts mehr anbrennen und platzierte sich letztendlich ein zweites Mal an diesem Tag auf dem Siegertreppchen, diesmal auf Rang 3.

Pascal Schubert startete in 3 Kategorien und konnte in jeder davon die Kampfrichter überzeugen. Im Kata männlich U18 durfte er das Siegertreppchen auf dem 3. Platz besteigen. Im Kumite U18 -76 kg konnte er sich gleich in zwei Kategorien im Einzel und im Team den Vizelandesmeistertitel sichern. So durfte er diesmal mit 3 Medaillen im Gepäck den Heimweg antreten.

Auch Sebastian Rudolf wurde im Team U18, nach einem nervenaufreibenden und emotionsgeladenen Finalkampf, Vizelandesmeister. In seiner Kategorie Kumite U18 -76 kg konnte sich Sebastian eine weitere Medaille, diesmal in Bronze, sichern.

Erik Wagus durfte sich über zwei 4. Plätze in den Kategorien Kata U14 und

Kumite U14 -43 kg freuen. Auch wenn er diesmal das Siegertreppchen, aufgrund der starken Konkurrenz, nicht besteigen konnte, durfte er stolz auf die deutliche Leistungssteigerung sein.

Nach langer Wettkampfpause betrat auch Alexander Krüger an diesem Wochenende wieder die Wettkampfmatte. Er konnte mit schnellen und sauberen Techniken in der Altersklasse ü18 +84 kg Punkt für Punkt holen und zeigte damit, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Gerade in der Altersklasse ü18, in der die spannendsten Wettkämpfe des Tages zu sehen waren, holte er sich einen Vizelandesmeistertitel.

Durchaus zufrieden mit dem Ergebnis von 2x Gold, 4x Silber und 5x Bronze zeigen sich die Trainer durchaus optimistisch für die kommende Wettkampfsaison.
 

Artikel bewerten:

Auswertung: 1.9/5 (190 Bewertungen abgegeben)

deutsch englisch